Produktion von Musikinstrumenten

Der Bau von Musikinstrumenten gehört wohl zu einem der traditionellsten Berufsstände in Europa. Mit der Herstellung sowie der Reparatur von Musikinstrumenten beschäftigt man sich schon lange, nicht nur in Europa. Auch in Asien und Afrika kann der Bau von Instrumenten auf eine lange Tradition zurückblicken. Sie dienten damals vor allem kultischen und religiösen Zwecken, um Kontakt mit den Göttern herzustellen. Doch auch als Kommunikationsmittel wurden Musikinstrumente schon früh eingesetzt, die Trommel zum Beispiel oder das Horn als Signalinstrument für Wärter oder bei der Jagd. Später spielte dann vor allem die Musik in Bezug auf die Kirche eine große Rolle.

Doch auch in der jüngeren Geschichte ist der Bau von Musikinstrumenten nicht ausgestorben. Im Jahr 2010 haben 5 Unternehmen Fagotte und Oboen hergestellt. Die komplette Zahl beträgt 2.326 Stück. Das entspricht einem Wert in Höhe von 7.906.000 Euro. Auch die Kunst des Geigenbauens ist beispielsweise in Deutschland tief verwurzelt. Ursprünglich begann der Berufszweig des Geigenbauers mit dem Herstellen von Lauten und Gamben, bevor die Violine um 1525 eingeführt wurde. Zu den bekanntesten Geigenbauzentren in Deutschland gehören Sachsen, Franken und das Füssener Land. Doch auch Italien, England oder Österreich haben einen großen Beitrag zur Geschichte der Geigenbauer beigetragen.

Heute werden jedoch im Bereich des Geigenbaus nur noch die wenigsten Instrumente so hergestellt wie früher. Nach den Überlieferungen sorgte ein Geigenbauer selbst dafür, das Instrument komplett herzustellen und als individuelles Einzelstück zu einem Ganzen zusammen zu fügen. Heute entstehen die meisten Instrumente in industrieller Fertigung. Während über Jahrhunderte die oben genannten Geigenbauzentren in Deutschland weltweit den Ton angaben, sind es inzwischen asiatische Hersteller aus Japan, Korea und China, die zu den Marktführern geworden sind, da sie die einfachsten und günstigsten Instrumente anbieten. Insgesamt ist seit Mitte des 20. Jahrhunderts mit der Beat- und Rock’n’Roll Bewegung die Nachfrage nach Geigen stark auf Kosten der Gitarre zurückgegangen.

Quelle: Statista